Weihnachtsstimmung. Weihnachtsstimmung?

Geschrieben am: 19.12.2007 16:53
Abgelegt unter: Typisch Berchtesgaden

Man muss starke Nerven haben f├╝r Weihnachten in Berchtesgaden. Das f├Ąngt schon um Nikolaus herum an, dann gehen die Buttnmandl um.

Doch richtig laut wird's erst sp├Ąter. An den Adventssonntagen und in der letzten Woche vor Weihnachten jeden Tag um 15 Uhr: Gesch├╝tzfeuer aus allen Richtungen. Das nennt sich dann Christkind-anschie├čen.

Nat├╝rlich geht dieser Krawall auf einen vorschristlichen L├Ąrmbrauch zur├╝ck, der von der Kirche vereinnahmt und umgedeutet wurde. Dabei hat man jedoch meiner Meinung nach etwas geschlampt, denn es l├Ąsst sich nicht wirklich erkl├Ąren, warum das Christkind angeschossen werden muss. Die Berchtesgadener halten sich mit der Frage aber nicht lange auf, hier gilt einfach: "Mir mach'n des halt a so."

Jede Gemeinde hat ihre Weihnachtssch├╝tzen, und jeder Weihnachtssch├╝tze hat seine mittelalterliche Vorderladerpistole. Die Sch├Ânau hat 4.000 Einwohner. An den wichtigeren Schie├čterminen kann man ├╝ber hundert Sch├╝tzen z├Ąhlen, die in einer Reihe auf dem Bodnerfeld oder auf dem Hanauerstein stehen. Dann wird auf Kommando entweder der Reihe nach, schnell der Reihe nach oder gemeinsam geschossen.

Selbstverst├Ąndlich kommen alle Sch├╝tzen in Berchtesgadener Tracht, also mit Lederhose und der blauen Jacke. Dazu tr├Ągt man entweder den Hut mit Birkhahnfedern oder, weils kalt ist, eine schwarze Bommelm├╝tze, deren Spezialnamen ich gerade vergessen habe, die aber auch ausdr├╝cklicher Tracht-Bestandteil ist. .

F├╝r die Pistolen braucht man keinen Waffenschein, aber sie m├╝ssen beschossen werden, und das Schwarzpulver wird rationiert abgegeben. Reste m├╝ssen theoretisch zur├╝ckgegeben werden. Bis zum vorletzten Jahr wurde auf das Schwarzpulver noch ein Holzstopfen in die Pistole gesteckt. Der flog dann im lockeren Bogen ca. 15 m weit. Das ist jetzt aus Sicherheitsgr├╝nden verboten. Trotzdem findet man nach dem Schie├čen immer noch Holzstopfen auf den einschl├Ągigen Wiesen. Seltsam.


Kommentare

Anzeige: 1 - 1 von 1.

Herwig aus GrossHelfenDorf
  Freitag, 21-12-07 15:42
Ich bin schon im Sommer auf dem Marsch von Groedig nach BGL HBF bei MarktSchellenBerg in so eine SchiessUebung geraten. Meine digitale Olympus hat sofort noch einmal scharf gestellt, weil sich der BrennPunkt auf dem Sensor bei dem Laerm verklemmt hat.

Mein Kommentar

Vorname:* Nachname:
E-Mail: Homepage:
Aus Ort:
Kommentar: *
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn du das Wort nicht lesen kannst, hier klicken.