Kleiner Schlauberger

Geschrieben am: 01.02.2008 08:31
Abgelegt unter: Werbung

Soeben erhielt ich folgende Mail:

Sehr geehrte Frau Gers,

ich habe Ihren Text ÔÇ×Bessere Chancen f├╝r IndividualistenÔÇť Spiegel Spezial 3/97 heute im Deutschunterricht gelesen. Wir haben einige Hausaufgaben dazu auf. Eine Aufgabe ist ÔÇ×was hat die Autorin f├╝r ein Ziel verfolgt?ÔÇť Vielleicht k├Ânnen Sie mir ja weiterhelfen.Tausend mal Dank. Ein verzweifelter Deutschsch├╝ler

Das Lustige ist, dass er nicht einmal den Text mitschickt. Soll ich mir 10 Jahre lang merken, was ich mir damals gedacht habe?

Lieber Deutschsch├╝ler,

selbst wenn ich es dir sage, musst du es doch deiner Lehrerin gegen├╝ber begr├╝nden. Insofern ist es v├Âllig egal, was ich mir gedacht habe, Hauptsache, du findest daf├╝r Belege im Text. Aber so schwer ist es nicht.
Als Werbetexter packe ich ja sehr bewusst und gezielt Botschaften in meine Texte. Allerdings oft zwischen den Zeilen, so dass man den Finger nicht auf einzelne W├Ârter legen kann.

 

Viele Gr├╝├če

 

Ika, die bei solchen Aufgaben meistens eine 1 bekam und sich daher bis heute f├╝r unfehlbar h├Ąlt


Kommentare

Noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Mein Kommentar

Vorname:* Nachname:
E-Mail: Homepage:
Aus Ort:
Kommentar: *
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn du das Wort nicht lesen kannst, hier klicken.