"Angepasstes" Gelände verschluckt Rentner

Geschrieben am: 20.10.2008 20:05
Abgelegt unter: Aktuelles, Typisch Berchtesgaden

Bereits vor der Fertigstellung frisst die sogenannte "Gel√§ndeanpassung" am Jenner ihre Opas. Ein 83-j√§hriger Einheimischer geriet auf dem wegen der Bauarbeiten gesperrten Pistenst√ľck in ein tiefes Schlammloch. Er steckte bereits bis zum Hals drin, als er von einem 72-j√§hrigen Einheimischen und weiteren Passanten gerettet werden konnte.

Was lernen wir daraus?

1. 83-j√§hrige Berchtesgadener sind fit genug f√ľr Bergtouren.
2. Verbotsschilder sind in Berchtesgaden nach wie vor nur f√ľr die Touristen da.
3. Wenn schon Verbotsschilder missachtet werden, dann am besten von vielen, damit auch jemand zum Retten da ist.

Jetzt weiß ich auch, woran mich der angekarrte Schlamm erinnerte: An den Aushub der Elbe, den man in den 60-ern in Hamburg-Blankenese inkl. Schwermetallen, Altöl und allem auf den Strand kippte. Darin wäre damals mein Bruder fast stecken geblieben.


Kommentare

Anzeige: 1 - 5 von 5.

Herwig
  Dienstag, 21-10-08 13:16
Du missverstehst das alles.

WattWanderungen sind gefaehrlich. Dieses NaturErlebnis ist fuer Berchtesgadener aber nicht moeglich, weil das Watt zu weit entfernt ist. Deshalb hat das Tourist-Office keinen AufWand gescheut, knapp ausserhalb des NationalParks etwas WattLandschaft zu erstellen. Der einzig moegliche Platz war am Jenner, weil sonst schon alles touristischer IntensivNutzung unterliegt, und der KoenigsSee selbst wegen seiner steilen Ufer keine WattBildung verspricht.

Die Klassifizierung der JennerFlanke als Watt heisst aber auch, dass die KoenigsSeer Ache jetzt ein Priel ist - bis zur NordSeeKueste der laengste Priel der Welt. Das wiederum bringt soviele Touristen nach BGL, dass zur WattRettung eigentlich immer jemand in der Naehe ist. Die steigenden Einnahmen aus der KurTaxe werden dann der BergWacht zur Anschaffung eines SeenotRettungsKreuzers zugeleitet.

Alles irgendwie sehr gut ueberlegt.


Jens K√∂hler aus Gro√ü Tw√ľlpstedt

jeko@gmx.li

Web-Site

 
Dienstag, 21-10-08 14:15
Servus Herwig,

jetzt erklär mir mal, wie die Königsseer Ache bis zur Nordsee gelangt, wenn doch bei Passau rechts abgebogen wird in Richtung Schwarzes Meer. :-)

Gruß vom Mittellandkanal!
Jens

Herwig
  Dienstag, 21-10-08 17:52
Hallo Jens,

dies ist ein freies Land.

Wenn sich die KoenigsSeer Ache entscheidet, auf ihrem Weg in die NordSee durch die Dardanellen und dann an Gibraltar vorbei zu fliessen, kann ihr das keiner verwehren.

Ausserdem sollten wir der KoenigsSeer Ache die Eigenschaft "Priel" nicht leichtfertig absprechen - wir haben doch schon mal ueber eine BauGenehmigung fuer einen LeuchtTurm auf dem UntersBerg gesprochen. Und die kriegt man viel leichter, wenn Berchtesgaden tatsaechlich eine WattLandschaft vorweisen kann.

Jens K√∂hler aus Gro√ü Tw√ľlpstedt

jeko@gmx.li

Web-Site

 
Freitag, 24-10-08 13:01
Im √ľbrigen ist der Elbstrand bei Blankenese wieder in einem guten Zustand. Konnte mich Anfang September davon √ľberzeugen. :-)

Herwig aus GrossHelfenDorf
  Samstag, 25-10-08 14:11
Weiss ich - ich habe den ElbStrand gerade gesehen - von oben (Aerosoft AddOn fuer FSX, Deutschland Nord und West).

Deutschland Sued ist noch nicht fertig - wenn Aerosoft da endlich in die Gaenge gekommen ist, koennen wir eure Touren alle nachfliegen!

Fuer einen Wander/BergSteiger-Simulator sind die AeroSoft-LandschaftsDateien leider noch etwas grob gestrickt - auf einem Pixel kann man sich wohnlich einrichten. Aber ich denke, wenn die Entwicklung so weitergeht, kann man die Flusis in zehn Jahren fuer die TourenPlanung einsetzen. Besser: Man kann sie sogar im LapTop mitnehmen und kann so bei schlechtem Wetter die fehlende Aussicht substituieren.

Mein Kommentar

Vorname:* Nachname:
E-Mail: Homepage:
Aus Ort:
Kommentar: *
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn du das Wort nicht lesen kannst, hier klicken.