Laafeld-Umrundung

Geschrieben am: 19.07.2009 20:23
Abgelegt unter: Bergtouren

Bei der aktuellen Schneelage suchte ich mir ein Ziel, das oben flach ist. Nur der Aufstieg ├╝ber die Frauenwand war etwas heikel. 

Von der Scharte ging ich direkt nach S├╝den, ein etwas unbequemer Weg ├╝ber Karren, bis es dann am s├╝dlichen Ende des Laafelds wieder grasig wird.

Den Abstieg nahm ich nicht ├╝ber den S├╝dgrat - der war mir viel rutschig bei dem Schnee - sondern weiter rechts, wo es sanfter hinunter geht.

Auf dem Plateau wanderte ein gro├čes Gamsrudel herum. Auf einem Foto sieht man au├čerdem (wenn man sehr genau hinguckt), dass der auch S├╝drand nach meinem Abgang gleich wieder von G├Ąmsen in Besitz genommen wurde.

Wenn man die Fotos der Hohen Rossfelder vom Morgen und vom Abend vergleicht, erh├Ąlt man ├╝brigens die beruhigende Gewissheit, dass der Schnee ziemlich schnell wegtaut. Am Morgen lag dort der Schnee bis auf ca. 1.650 m herunter, am Abend waren sie komplett frei.


Kommentare

Anzeige: 1 - 4 von 4.

Lorna aus Piding
  Montag, 20-07-09 13:13
Kann es sein da├č die "Frauenwand" in den meisten Karten als "Tauernwand" bezeichnet wird? Ich find in der Gegend sonst nix was dem Namen ├Ąhnlich klingt...

Ika
  Montag, 20-07-09 13:28
Nein, es ist nicht die Tauernwand. "Frauenwandl" siehe DAV-F├╝hrer Tour Nr. 2950. Ist m.W. in keiner Karte unter dem Namen verzeichnet.

Wolf aus dem Rheinland

Web-Site

 
Freitag, 06-07-12 16:16
Schaut mal in die aus den Geodaten von Openstreetmap erzeugte topographische Karte: da findet sich auch das Frauenwandl.

http://geo.dianacht.de/topo/?zoom=[..] Wolf

Ika
  Samstag, 07-07-12 10:46
Danke f├╝r den Hinweis Wolf! Da werde ich mal weiter st├Âbern :-)

Mein Kommentar

Vorname:* Nachname:
E-Mail: Homepage:
Aus Ort:
Kommentar: *
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn du das Wort nicht lesen kannst, hier klicken.