Keine news_id √ľbergeben.

Kommentare

Anzeige: 31 - 40 von 227.
Adrian aus Schneizlreuth
  Dienstag, 13-11-07 23:22
Keiner wei√ü, warum Leute in einer Gewerkschaft sind und wozu das gut sein soll, aber trotzdem sind Leute drin. Wir kennen aber keinen pers√∂nlich, deshalb k√∂nnen wir die auch nicht fragen, warum sie sowas machen. K√∂nnten ja auch in einen Hasenz√ľchterverein gehen. Der ist auch freiwillig. Und die streiken auch nicht. Und verlangen keine h√∂heren L√∂hne. Aber was L√∂hne sind, das erkl√§ren wir Dir in der n√§chsten "Maus".

Bis dann,
Euer Adrian

Adrian aus Schneizlreuth
  Dienstag, 13-11-07 23:25
√Ąhm - mein erster Gedanke ist eine Bombe... Ist das Ding aus Stein oder aus Metall? Kann man nicht erkennen... W√§re aber ziemlich pervers, einen Blindg√§nger als Wegmarkierung zu nehmen oder? ;-)

Oder ein Riese hat sein Lot verloren - oder das Gewicht von seiner Kuckucksuhr... :-D

Ich weiß, ich bin albern. ;-)

Ika an Adrian aus BGL
  Mittwoch, 14-11-07 08:03
Es ist aus Metall. 'Bombe oder Torpedo' waren auch meine Gedanken. Also welche Eigenschaften des Gegenstands f√ľhren zu diesen Assoziationen und was k√∂nnte ebenfalls diese Eigenschaften haben? ;-)
Ika

Gottfried Klein aus Kirchseeon
  Mittwoch, 14-11-07 14:34
Dass Kinder noch nicht immer verstehen können, warum jemand Gewerkschaftsmitglied ist, kann ich wiederum verstehen. Von den Machern der (echten) "Maus" weiß ich allerdings, das sie es schaffen, Kindern Dinge so zu erklären, dass auch sie diese verstehen. Falls hier auch einige Erwachsene mitlesen, bitte ich um Verständnis, wenn die Sprache jetzt eher kindgerecht wird:
"Eine Gewerkschaft ist eine Organisation, der viele Gro√üe freiwillig beitreten, weil sie sich sonst ihrem Arbeitgeber schutzlos ausgeliefert f√ľhlen. Und weil ihn sonst niemand anders Unterst√ľtzung gibt. Und weil in der Gewerkschaft viele nette und kompetente Kolleginnen und Kollegen sind, die wissen, was im Betrieb l√§uft und helfen k√∂nnen, wenn es mal Probleme mit dem Chef oder anderen im Betrieb gibt. Au√üerdem sorgen sie daf√ľr, dass man f√ľr gleihe ARbeit gleiches Geld kriegt, und auch noch zeit f√ľr Familie und Freunde hat. Denn wer nur noch arbeitet, wird bald krank - und dann kann einen bald kein Betrieb mehr gebrauchen."

Herwig aus GrossHelfenDorf
  Mittwoch, 14-11-07 14:40
Es ist die "Nautilus". Ich habe gerade die 1954-VerFilmung von Jules Verne gesehen - es ist kein Irrtum moeglich.

Toll dass der MeeresGrund sich in nur 53 Jahren so weit gehoben hat - ich wusste nicht, dass das Steinerne Meer geologisch so jung ist!

Ika aus Spaß
  Mittwoch, 14-11-07 15:10
Hallo Gottfried, keine Sorge, hier lesen keine Erwachsenen mit.

Tanja Laurin aus M√ľnchen

t@njalaur.in

 
Freitag, 16-11-07 19:00
Hallo Ika,

dass du mir diesen Bericht f√ľr's Mensana vorenthalten hast, find ich ja schon sehr schade. Henning hat mir grade - leider zu sp√§t - den link geschickt.

Gr√ľ√üe, Tanja

Max aus M√ľnchen
  Donnerstag, 22-11-07 14:53
Hallo Tanja,
diesmal waren eben die Leute vom Mag schneller. :-)

Max
(der gerade dabei ist, die Watzmann-Tour zu layouten)

Ika aus BGL
  Montag, 10-12-07 11:00
O.k., da mich schon wieder Anfragen aus aller Welt erreichen,oder genauer gesagt eine von Herwig, kläre ich das jetzt mal auf:
Es handelt sich um den abwerfbaren Zusatztank eines Flugzeugs, genauer gesagt eines Jagdflugzeugs der Firma Lockheed namens P-38 Lightning. Solche Jäger begleiteten die alliierten Bomberverbände im WKII.
Vor einigen wochen hat man genau so einen Tank bei St. Bartholomä aus dem Königssee geborgen. Vor einiger Zeit wurde auch schon einer aus dem Chiemsee geholt.

Herwig aus GrossHelfenDorf
  Montag, 10-12-07 23:58
OK. Ich nehme den aus dem Steinernen Meer. - Meinst du, die BergWacht koennte beim AbTransport assistieren?

Eigenartig, dass der ReichsAlpenVerein den Amis die Deponie ihrer Tanks so einfach erlaubt hat ...

Mein Kommentar

Vorname:* Nachname:
E-Mail: Homepage:
Aus Ort:
Kommentar: *
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn du das Wort nicht lesen kannst, hier klicken.